• Unternehmensphilosophie - Beratung in der Apotheke im Kaufland Merseburg

    Unsere Unternehmensphilosophie - Ihre Beratung ist uns wichtig

  • Service der Apotheke im Kaufland Merseburg - bringen von Arzneimitteln

    Unser Service - Ihr Gewinn

  • Sie wohnen abseits - Versand der Apotheke im Kaufland Merseburg nutzen

    Sie wohnen weit abseits - nutzen Sie unseren Arzneimittelversand!

Arzneimittel-Versand

Apotheke im Kaufland Arzneimittelversand

Apotheken-Team

Kennen lernen?

Ihre Apotheke im Kaufland Mitarbeiter

Die Kundenkarte

Ihre Apotheke im Kaufland Service

Öffnungszeiten

Apotheke im Kaufland Merseburg Öffnungszeiten

Öfnnungszeiten ansehen:

Öffnungszeiten Apotheke im Kaufland

Login

für registrierte Nutzer

Vielen Dank für die Nutzung!

Link zum Versandhandels-Register

Kann ich meine Arzneimitte,l z.B. Tabletten, ohne weiteres einfach teilen? Was sollte ich beim Teilen von Arzneimitteln beachten? Grundlegende Hinweise und Tipps der Apotheke im Kaufland Merseburg sollen Ihnen helfen Arzneimittel richtig zu teilen.

Es gibt viele Gründe, warum das Teilen von Arzneimittel, meistens Tabletten, sinnvoll sein kann. Auf diese Weise ist es möglich, verschiedene Dosierungen mit der gleichen Packung des Arzneimittels bzw. der Tabletten zu ermöglichen. So kann zum Beispiel leicht eine Dosisanpassung des Arzneimittels oder das Ein- und Ausschleichen von Tabletten ermöglicht werden.

Darüber hinaus kann das Teilen von Tabletten die Einnahme des Arzneimittels erleichtern und insbesondere bei Schluckbeschwerden hilfreich sein.

weiterhin könnten Kosteneinsparung beim Arzneimittel ein Beweggrund sein, Tabletten zu teile.

Galenik beachten

Es sollte jedoch beim Teilen des Arzneimittels darauf geachtet werden, dass nicht jede Tablette teilbar ist. Ob das Arzneimittel überhaupt teilbar ist, hängt von der Galenik ab. Ungeeignet sind Weichgelatinekapseln, Dragees und Tabletten ohne Bruchkerbe. Arzneimittel aus Weichgelatintekapseln bestehen aus zwei in einander gesteckten Kapselhälften, in deren Inneren der Wirkstoff gemischt mit einem pulvrigen Hilfstoff vorliegt. Es gibt auch Füllungen aus Mikropellet, kleine Kügelchen, die oft zeitlich gesteuert dann den Arzneistoff freisetzen. Dragees haben eine harte Drageehülle, die beim Teilen splittern würde und keine gleichmäßiges Teilen gewährleistet. Bei diesen Arzneimittel verbietet sich das Teilen. Wenn eine Tablette eine Bruchkerbe besitzt, ist gewährleistet, dass das Teilen leicht möglich ist und gleichmäißg der Wirkstoff verteilt wird. Sie brauchen nur das Arzneimittel auf eine flache Unterlage legen und seitlich mit den Fingern auf den Rand zu drücken, sodass sich das Arzneimittel an der Bruchkerbe teilt.

Tabletten ohne Bruchkerbe und ohne weiteren Überzug könnten gleichmäßig geteilt werden, indem Sie einen Tablettenteiler aus Ihrer Apotheke verwenden. Die Apotheke im Kaufland Merseburg empfiehlt Ihnen einen Exakt-Tablettenteiler zu verwende. Darin wird die Tablette mittig eingespannt und mit wenig Kraftaufwand geteilt, ein Vorteil, wenn körperliche Einschränkungen beim Patient hinzukommen.

Bei Retard-Arzneimittel kann das Teilen des Arzneimittels dazu führen, dass die durch die Galenik erreichte zeitlich gesteuerte Freisetzung nicht  mehr gewährleistet wird. Im Extremfall kann es zur gleichzeitigen Freisetzung der gesamt Dosis kommen, die sonst über Stunden erfolgen würde. Wird die zur verzögerten Freisetzung über Stunden optimierte Wirkstoffdosis auf einmal in den Blutkreislauf freigesetzt, kann das bei Blutdruck-Arzneimitteln zu starkem Blutdruckabfall oder bei anderen Arzneimitteln zu Atembepression führen.

Arzneistoff beachten

Prinzipiell verboten ist das Teilen von Tabletten mit kanzerogenen, mutagenen oder reproduktionstoxischen (CMR)Substanzen. Die Belastung der Umgebung und die Gefährdung von Angehörigen im Haushalt kann nicht ausgeschlossen werden.

Wurden Tabletten mit einem magensaftresistenten Überzug geteilt, die einen säureempfindlichen Arzneistoff beinhalten, so ist dieser der Magensäure nach der Einnahme ausgesezt und wird unwirksam gemacht. Darüber hinaus gibt es viele bitter schmeckende Arzneimittel, die nach dem Teilen ihren bitteren Geschmack unschön zeigen.

Geteilte Tabletten sollten nicht länger gelagert werden. Je nach Arzneistoff kann an der Bruchstelle eine stärkere Oxidatin des Arzneistoffs stattfinden.

Des weiteren gibt es Tabletten, in denen so wenig Arzneistoff enthalten ist, sodass ein Teilen der Tabletten zu Dosisschwankungen führen kann.

Patient beachten

Sie sollten selber einschätzen, ob Sie über die Fingerfertigkeit und Sehschärfe verfügen Tabletten zu teilen, oder durch anderweitige Einschränkungen oder Erkrankungen (Parkinson) es schwierig machen.

Apotheke hilft

Informationen zur Teilbarkeit der Arzneimittel finden Sie auf der Gebrauchsanweisung Ihres Arzneimittels. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre Tabletten zu Teilen gehen, oder wenn Sie Fragen zum Teilen von Arzneimitteln haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihre Apotheke im Kaufland Merseburg vor Ort oder nutzen Sie das Kontaktformular:

Anfrage Kontakt

Vorname
Ungültige Eingabe

Nachname(*)
Ungültige Eingabe

E-Mail(*)
Ungültige Eingabe

Anfrage:
Ungültige Eingabe

Sicherheitseingabe:(*)
<strong>Sicherheitseingabe:</strong>
Aktualisieren Ungültige Eingabe

Bitte übertragen Sie die angezeigten Zeichen in das Feld.

Datenschutz(*)
Um das Formular abschicken zu können, müssen Sie eine spezifische Einwilligung geben.

Absenden