• Unternehmensphilosophie - Beratung in der Apotheke im Kaufland Merseburg

    Unsere Unternehmensphilosophie - Ihre Beratung ist uns wichtig

  • Service der Apotheke im Kaufland Merseburg - bringen von Arzneimitteln

    Unser Service - Ihr Gewinn

  • Sie wohnen abseits - Versand der Apotheke im Kaufland Merseburg nutzen

    Sie wohnen weit abseits - nutzen Sie unseren Arzneimittelversand!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Respimat

Sie haben von Ihrem Arzt einen Berodual Respimat, einen Spiriva Respimat, einen Striverdi Respimat oder Spiolto Respimat zur Behandlung Ihres Asthma bekommen. Erfahren mehr zur Handhabung des Respimat Ihres Asthma-Arzneimittels, auch für ein besseres Verständnis des Beipackzettels Ihres Respimat, um Fehler in der Handhabung des Respimat zu minimieren.

Der Respimat wurde aus der Bestrebung entwickelt, die Vorteile eines stationären Verneblers mit denen eines Dosieraerosols zu verbinden. Zu den Vorteilen des Respimat zählen:

  • eine relativ geringe Austrittsgeschwindigkeit der vernebelten Tröpfchen und somit verringerter Ablagerung im Mund Rachenraum und damit verbundener Nebenwirkungen
  • Erzeugung eines Aerosols mit enger Tröpfchengrößenverteilung für das gezielte Erreichen bestimmter Lungenbereiche
  • geringere Zeiterfordernis im Vergleich mit Verneblern
  • kein Treibgas
  • bequeme Tragbarkeit im Vergleich zum Vernebler

Als Respimat zur Behandlung von Asthma befinden sich derzeit im Handel:

  • Berodual Respimat
  • Spiriva Respimat
  • Striverdi Respimat
  • Spiolto Respimat.

Die richtige Handhabung Ihres Respimat, den Sie gegen Asthma verordnet bekommen haben, ist eine entscheidende Voraussetzung für den Therapieerfolg bei der Behandlung Ihres Asthma. Halten Sie sich deshalb genau an die Beipackzettel Ihres Respimat bei der Behandlung Ihres Asthma. Je besser Sie verstehen warum die ein oder andere Formulierung im Beipackzettel Ihres Asthma-Arzneimittels enthalten ist, je besser werden Anwendungsfehler im Umgang mit Ihrem Asthma-Arzneimittels vermieden.

Vorbereitung Respimat

Am Anfang müssen Sie Ihren Respimat für den Gebrauch vorbereiten und eine Kartusche in den Respimat einsetzen. Dazu wird bei geschlossener Mundschutzkappe der Sicherheitsknopf gedrückt und das transparente Gehäuse entfernt. Die Kartusche muss beim Einsetzen hörbar einrasten und erfordert etwas Kraft. Es empfiehlt sich bis zum Einrasten den Kartuschenboden fest auf eine harte Unterlage zu drücken. Erforderlichenfalls kann ein nicht ausreichend kräftiger oder feinmotorisch eingeschränkter Patient dazu den Respimat mit Kartusche mit ausgestrecktem Arm unter Einsatz seines Körpergewichtes auf eine Unterlage, z.B. einen Stuhl oder niedrigen Tisch, drücken. Die Unterlage sollte nicht aus weichem Holz bestehen, da sonst Druckstellen im Holz entstehen können. Wenn notwendig, ist Ihre Apotheke beim Einsetzen der Kartusche in den Respimat behilflich.

Vor der erstmaligen Anwendung der eingesetzten Kartusche sind zum Füllen des Pump- und Dosiersystems die ersten unvollständigen Sprühstöße zum Boden zu richten. Nach dem ausreichend langen (>1 s) Austreten einer deutlichen Aerosolwolke sind noch drei weitere Sprühstöße zu verwerfen. Zwischen den vorbereitenden Sprühstößen muss das Mundstück wieder geschlossen werden. Ebenfalls ist ein ungenutzter Probesprühstoß dazugeben, wenn der Respimat 7 Tage nicht genutzt wurde. Nach dreiwöchiger Nutzungspause sind die Handhabung wie beim erstmaligen Einsetzen der Kartusche zu wiederholen.

Bis zur vollständigen Entleerung darf die Kartusche nicht mehr entfernt werden. Die Aufbrauchfrist der eingesetzten Kartusche beträgt 3 Monate. Notieren Sie sich das Datum des Einsetzens der Kartusche auf der Verpackung Ihres Respimat. Die letzten 30 Sprühstöße werden rot an der Füllstandsanzeige gekennzeichnet. Nach der vollständigen Entleerung wird der Respimat automatisch gesperrt und ist nicht mehr verwendbar. Die Kartuschen sind prinzipiell austauschbar, sofern dafür Nachfüllkartuschen im Handel sind.

Handhabung Respimat

Der Respimat wird mit einer halben Umdrehung gespannt. Dabei bleibt das Mundstück des Respimat geschlossen. An der Stellung der Kartusche im transparenten Glasteil ist erkennbar, ob der Respimat gespannt ist oder nicht. Beim Umschließen des Mundstückes mit den Lippen wird der Respimat waagerecht gehalten. Dabei dürfen die beiden seitlichen Luftschlitze am Mundstück nicht abgedeckt werden. Synchron mit dem Atembeginn wird der Auslöseknopf am Respimat gedrückt.

Der Respimat sprüht über 1 Sekunde lang nach dem Auslösen. In dieser Zeit bewegt sich die Kartusche im Respimat. Gleichzeitig atmen Sie gleichmäßig langsam ein. Durch das gleichmäßig langsame Einatmen werden weniger Aerosolpartikel im Mund- und Rachenraum abgesetzt. Es gelangen mehr Aerosolpartikel aus dem Respimat an den Zielort. Anschließend halten Sie die Luft für 5-10 s an. In dieser Zeit setzen sich die Aerosolpartikel in der Lunge ab. Wenn Sie die Atempause nicht einhalten, werden Sie einen Teil der Aerosolpartikel gleich wieder ausatmen und diese gehen für die Therapie des Asthma verloren.

Das im Beipackzettel geforderte Ausspülen des Mund- und Rachenraumes oder die Anwendung des Respimat vor dem Essen resultiert daraus, dass immer auch bei korrekter Anwendung des Respimat und richtiger Atemtechnik ein geringer Teil der Aerosolpartikel sich im Mund- und Rachenraum absetzen. Je nach Wirkstoff können so lokale Nebenwirkungen entstehen (Mundtrockenheit, Heiserkeit, Infektionen im Rachenbereich). Das Mundspülen, Gurgeln, Trinken und Essen entfernen die lokal im Mund Rachenraum abgesetzten Aerosolpartikel.

Die lange Aerosolgenerierungszeit und die relativ geringe Geschwindigkeit der Aerosolpartikel erlauben die Anwendung des Respimat auch bei Patienten mit Tracheostoma.

Pflege des Respimat

Wir empfehlen die regelmäßige wöchentliche Reinigung des Mundstückes Ihres Respimat mit einem feuchten Tuch.

Handhabung Respimat

Quelle: DAV