• Unternehmensphilosophie - Beratung in der Apotheke im Kaufland Merseburg

    Unsere Unternehmensphilosophie - Ihre Beratung ist uns wichtig

  • Service der Apotheke im Kaufland Merseburg - bringen von Arzneimitteln

    Unser Service - Ihr Gewinn

  • Sie wohnen abseits - Versand der Apotheke im Kaufland Merseburg nutzen

    Sie wohnen weit abseits - nutzen Sie unseren Arzneimittelversand!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Vernebler anwenden

Mein Arzt hat mir einen elektrischen Vernebler verordnet bzw. ich habe einen elektrischen Vernebler von meiner Apotheke ausgeliehen bekommen. Wie ist die Handhabung des elektrischen Vernebler? Wie erfolgt die Reinigung des elektrischen Vernebler bzw. was sollte ich zusätzlich zur Bedienungsanleitung des Verneblers wissen, um Fehler in der Handhabung des elektrischen Verneblers zu vermeiden:

Elektrische Feucht-Vernebler erzeugen aus einer wässrigen Lösung oder Suspension ein feindisperses Aerosol mit lungengängigem Anteil. Der Einsatz der Vernebler erfolgt häufig im häusliche Bereich als Tischgerät. Es kommen Düsen-Vernebler, Ultraschall-Vernebler und Membran-Vernebler zum Einsatz.

Hinweise Vernebler-Handhabung

Wasserdampf betriebene Vernebler deponieren Wassertröpfchen und Arzneistoff mit niedrigem Dampfdruck (wie etwa ätherische Öle) nur in Nasen-, Mund- und Rachenraum sowie bestenfalls in der Luftröhre und den großen Bronchien. Tiefer liegende Atemwege werden jedoch nicht erreicht.

Verwenden Sie zu Ihrem Vernebler das passende Zubehör wie Gesichtsmasken für Kinder und Kleinkinder, wenn Sie diese mit dem Vernebler behandeln. Aufsätze zur PEP-Therapie werden am Vernebler verwendet, wenn durch einen positiven Druck beim Ausatmen das mechanische Lockern von Sekreten in den Atemwegen erreicht werden soll.

Bei Verneblern sollten Sie ein zu hastiges Einatmen vermeiden. Ein schnelle Luftstrom führt dazu, dass sich vernebelte Tröpfchen eher an Biegungen der Atemwege z.B. schon im Mund- und Rachenraum absetzen und nicht an den Zielort in die Lunge gelangen.

Vernebler mit Intervallschalter erzeugen nur dann Aerosol, wenn eingeatmet wird, sodass weniger Inhalat verlohren geht und die umgebende Raumluft weniger mit Inhalat belastet wird.

Müssen im Rahmen der Therapie verschiedene Lösungen mit unterschiedlichen Arzneistoffen hintereinander inhaliert werden, ist der Vernebler nach jeder Anwendung unter fließendem Wasser von Wirkstoffresten zu reinigen, um Wechselwirkungen der Arzneistoffe und Hilfsstoffe von vorn herein auszuschließen. Das gleichzeitige Inhalieren von verschiedenen Arzneistoffen ist nur möglich, wenn die Arzneistoffe und Hilfsstoffe untereinander kompatibel sind. Fragen Sie am besten dazu Ihre Apotheke oder orientieren Sie sich an unserer Kompatibilitätstabelle.

Beachten Sie die Arbeitschritte zur hygienischen Wiederaufarbeitung in der Bedienungsanleitung des Verneblers (z.B. Desinfizieren oder Auskochen der Zubehörteile), um die Gefahr des Eintragens von Keimen gerade bei Hochrisikopatienten (z.B. Mukoviszidose) zu minimieren.

Das zu inhalierende Arzneimittel ist häufig in Streifen von 5 oder 10 Einzeldosen aus hygienischen Gründen zusätzlich in Aluminiumfolienbeuteln verpackt. Der Beipackzettel informiert Sie wie lange die Einzeldosen nach Öffnen der Blisterfolie verwendet werden dürfen. Vermerken Sie sich das Anbruchdatum auf der Packung. Diese Aluminiumverpackungen fungieren weiterhin als Lichtschutz und verhindern die Diffusion von Sauerstoff, Kohlendioxid und Wasserdampf durch die Plastikampullen.

Beachten Sie, dass frisch zubereitete, unkonservierte Verdünnungslösungen, insbesondere isotonische Kochsalzlösungen häufig die Quelle von verkeimten Aerosolen sind. Beachten Sie die Aufbrauchfristen nach Anbruch oder Zubereitung der Verdünnungslösung.

Den Inhalationslösungen sind zur Dosierung häufig Tropfermonturen oder Pipetten beigelegt oder die Flasche mit dem Inhalat enthält einen Zentraltropfer. Die Größe eines Tropfens ist abhängig von der Größe der Abtropffläche der Pipette oder des Tropfers. Halten Sie die Pipetten oder Inhalationsflaschen beim tropfenweisen Dosieren immer senkrecht, um die richtige Dosierung zu erhalten. Die wiederholte Entnahme aus Flaschen ohne  Dosiervorrichtung erfolgt an besten mit sterilen Einmalspritzen und Kanülen. Geben Sie einmal entnommene Lösungen auch bei konservierten Lösungen nicht in das Vorratsgefäß zurück.

Inhalation mit Verneblern

  • Unmittelbar vor dem Umgang mit dem Vernebler und der Inhalationslösung Hände gründlich waschen.
  • Aufrechte und entspannte Sitzposition einnehmen. Bei einer gebückten Körperhaltung werden die Atemwege verengt.
  • Die Vernebler-Kammer annähernd senkrecht halten.
  • Mundstück fest mit den Lippen umschließen. Das Mundstück ist der Gesichtsmaske vorzuziehen, da bei der Atmung durch die Nase sehr effektiv das Aerosol schon in der Nase abgeschieden werden kann (Ausnahme Säuglinge und Kleinkinder).
  • Langsam und tief einatmen, die Luft 5-10 s anhalten und mit normaler Geschwindigkeit wieder ausatmen. Wenn das Gerät einen Intervallschalter hat, diesen beim Einatmen betätigen. Das Mundstück muss beim Ausatmen nicht aus dem Mund genommen werden.
  • Die Vernebler zeigen an, wann die Inhalationslösung verbraucht ist und nur noch Luft eingeatmet wird.
  • Nach beendeter Inhalation das benetzte Gesichtsareal unter einer Gesichtsmaske mit einem feuchten Tuch reinigen. Zumindest bei der Inhalation von Anticholinergika (Bronchenentspannung, Atemwegserweiterung) und Glucocortikoiden (Entzündungshemmung) das Zimmer lüften, da ein gewisser Anteil der zerstäubten Arzneimittellösung in die Raumluft gelangt.
  • Reinigung des Verneblers und verwerfen von verbliebenen Arzneimittelresten im Gerät.
  • Nach Beendigung der Inhalation sollte sich der Patient keinen extremen Temperaturschwankungen aussetzen, d.h. bei kalter Witterung nicht sofort ins Freie gehen. Dieses kann das Auftreten von Bronchialinfekten begünstigen.
  • Jedes Familienmitglied sollte sein Mundstück und seine Vernebler-Kammer nur nutzen.
  • Kinder unter 12 Jahren nur unter Aufsicht von Erwachsenen inhalieren lassen.

Bei einer nicht dicht sitzende Gesichtsmaske verringert sich die inhalierte Dosis spürbar. Bei weinenden oder schreienden Kindern erfolgt eine ungleichmäßigere Verteilung in der Lunge,.

Vernebler Reinigung, Desinfektion, Pflege

Nach der Inhalation Mundstück, Maske und Vernebler-Kammer soweit möglich zerlegen und gründlich mit warmen Leitungswasser und einem milden Reinigungsmittel spülen. Danach alle Teile sorgfältig trocknen um Feuchtigkeitsnester in denen sich Keime ansiedeln können zu vermeiden. Beachte die Hinweise Bedienungsanleitung des Verneblers zur erlaubten Temperaturbelastung der Einzelteile, insbesondere bei der Verwendung von Geschirrtrocknern. Alternativ ist ein Haartrockner mit wenig Hitze verwendbar. Die Düse des Verneblers kann durch Einschalten des Kompressors getrocknet werden.

Die Desinfektion des Gerätes sollte in Abhängigkeit von der Atemwegsinfektanfälligkeit des Patienten regelmäßig erfolgen. Wenn mehrere Patienten die gleiche Vernebler-Kammer nutzen, ist das Gerät nach jedem Gebrauch zu desinfizieren. Wenn vom Hersteller erlaubt ist die Desinfektion in kochendem Wasser vorzuziehen, dazu mindesten 15 min in siedendes, gereinigtes (kalkfreies) Wasser legen.

Um die Aerosolqualität langfristig zu erhalten, müssen beispielsweise Luftfilter, Druckschläuche und Vernebler-Kammer nach Sichtprüfung oder entsprechend der Bedienungsanleitung erneuert werden.

Handhabung Reinigung Vernebler

Quelle: DAV

Inhalieren mit Pari Boy SX

Inkompatible Inhalationslösungen:

Budesonid Susp. Ambroxolhydrochlorid
Cromoglicinsäure 0,01-0,05% Benzalkoniumchlorid
Dornase alfa Fluticason-17-propionat
Dornase alfa Tobramycin
Salbutamolsulfat Acetylcystein
Salbutamolsulfat 0,5% Cromoglicinsäure 1%
Terbutalinsulfat 1% Cromoglicinsäure 1%