Apotheke hilft - Erkältung

  • Erkältung oder Grippe einfach erklärt von Ihrer Apotheke im Kaufland Merseburg

    Erkältung oder Grippe?

  • Hinweise zum Erkältungsverlauf von Ihrer Apotheke im Kaufland Merseburg

    Verlauf der Erkältung

  • Hinweise zur Erkältungstherapie von Ihrer Apotheke im Kaufland Merseburg

    Therapie der Erkältung

  • Hausmittel bei Erkältung von Ihrer Apotheke im Kaufland Merseburg

    Hausmittel bei Erkältung

  • Hinweise bei Erkältung von Kindern der Apotheke im Kaufland Merseburg

    Erkältung und Kinder

  • Hinweise und Tipps bei Erkältung von der Apotheke im Kaufland Merseburg

    Tipps gegen Erkältung

  • Hinweise zur Abwehrstärkung der Apotheke im Kaufland Merseburg

    Stärkung der Abwehr

Was kann ich tun, wenn ich mir eine Erkältung eingefangen habe? Wie soll ich die quälenden und lästigen Symptome einer Erkältung lindern und wie kann ich schnell die Erkältung überwinden? Welche Hilfe erhalte ich aus meiner Apotheke?

Wann zum Arzt?

Wenn man sich sicher ist, dass es sich nur um eine Erkältung handelt, braucht man nicht unbedingt zum Arzt zu gehen. Folgende Symptome deuten allerdings auf ernsthaftere Erkrankungen hin, die einen Arztbesuch dringend notwendig machen:

  • plötzlich auftretende und heftige Symptome einer Erkältung (Verdacht auf echte Grippe)
  • keine Besserung innerhalb weniger Tage
  • anhaltendes und hohes Fieber
  • starke Kopfschmerzen
  • starke Halsschmerzen und Schluckbeschwerden mit Fieber
  • gelblicher oder grüner Auswurf (Superinfektion)
  • starke Ohrenschmerzen oder Flüssigkeitsabsonderungen aus dem Ohr

Hilfe aus der Apotheke

Bei echten Grippe (Influenza) gibt es Arzneimittel, die direkt gegen den Influenza-Virus wirken. Das können diese Arzneimittel am besten, je zeitiger sie angewendet werden. Sie sind verschreibungspflichtig. Deshalb sollten Sie bei plötzlich und stark auftretenden Symptomen einer Erkältung und Verdacht auf echter Grippe sofort zum Arzt gehen.

Im Gegensatz zur echten Grippe kann eine Erkältung (grippaler Infekt) nur symptomatisch mit Arzneimitteln behandelt werden. Die benötigten Arzneimittel sind meistens frei verkäuflich in der Apotheke zu haben. Kommen Sie in die Apotheke im Kaufland Merseburg, Apotheke im Kaufland Weißenfels und Linden-Apotheke Halle und lassen Sie sich beraten. An dieser Stelle einige grundlegende Hinweise zur Therapie von Symptomen einer Erkältung:

Schnupfen

Ein Symptom der Erkältung ist Schnupfen. Die Nasenschleimhäute sind angeschwollen, sodass Sie schlechter Luft bekommen. Die Schleimhaut sondert stärker zur Abwehr von Erkältungs-Viren Sekret ab, die Nase läuft. In der Apotheke gibt es viele Nasensprays, Nasentropfen oder Nasengele die auf die Nasenschleimhaut einwirken und diese abschwellen lassen. Selbst Tabletten sind dafür zu haben. Auf diesem Weg machen sie die Nase frei, sodass Betroffene wieder besser Luft bekommen. Diese Arzneimittel sollten allerdings nicht länger als 1 Woche angewendet werden, da die Arzneimittel bei zu langem Gebrauch die Nasenschleimhaut schädigen können. Im Allgemeinen klingt in dieser Zeit die Erkältung auch ebenfalls ab.

Eine Alternative sind Meersalzlösungen, die sowohl reinigend wirken und auch auf physikalischem Weg die Anschwellung der Nasenschleimhaut verringern. Es gibt sie als Nasensprays und Nasentropfen oder auch zur Verwendung als Nasenspülung. Als weiter Alternative helfen ätherische Öle in Nasensprays wieder besser Luft zu bekommen.

Lassen Sie sich in der Apotheke im Kaufland Merseburg, Apotheke im Kaufland Weißenfels und Linden-Apotheke Halle beraten.

Halsschmerzen

Halsschmerzen quälen schon mit Beginn einer Erkältung die Betroffenen. Arzneimittel zum Lutschen und Halssprays mit schmerzlindernden und entzündungshemmenden Wirkstoffen helfen am besten das Erkältungs-Symptom Halsschmerz zu bekämpfen. Das Lutschen regt den Speichelfluss an und fördert so die Befeuchtung. Bei der Auswahl des Arzneimittels beraten Sie gerne die Apotheke im Kaufland Merseburg, Apotheke im Kaufland Weißenfels und Linden-Apotheke Halle.

Husten

Bei einer Erkältung haben die Betroffenen am Anfang einen trockenen Reizhusten, gegen den hustenstillende Arzneimittel helfen. Solange keine Verschleimung beim Husten zu hören ist, sollten diese tagsüber angewendet werden. Die Anwendung abends ist sehr sinnvoll, da durch die Unterdrückung des Hustens der Schlaf gefördert wird und der Körper sich so ungestörter nachts von der Erkältung erholen kann.

Ist der Husten dagegen von schleimigem Auswurf begleitet, sollten Sie tagsüber auf den Hustenblocker verzichten und lieber ein schleimlösendes Arzneimittel anwenden, sodass das Abhusten der Sekrete gefördert wird. Gleichzeitig muss mehr als üblich getrunken werden, damit der Schleimlöser effektiv wirken kann. Aber bitte kein Alkohol, sondern am besten einen Husten- und Bronchialtee, welcher pflanzlich das Lösen der Sekrete noch unterstützt.

Es gibt verschiedene Arzneistoffe die einerseits das Sekret verflüssigen oder andererseits die Schleimproduktion fördern. Auf alle Fälle sorgen diese Arzneimittel dafür, dass sich kein Sekretstau in der Lunge und den Bronchen bildet. Bei der Auswahl unterstützt Sie gerne die Apotheke im Kaufland Merseburg, Apotheke im Kaufland Weißenfels oder Linden-Apotheke Halle.

Kopf und Gliederschmerzen

Bekannt und bewährt sind Arzneimittel mit Acetylsalicylsäure (ASS). Es bekämpft Fieber und Schmerzen.

Für Kinder und Menschen mit empfindlichem Magen ist Paracetamol besser geeignet. Darüber hinaus leistet Ibuprofen bei Schmerzen aller Art gute Dienste.

Bei der Auswahl des optimalen Wirkstoffs und der passenden Darreichungsform unterstützt Sie gerne die Apotheke im Kaufland Merseburg, Apotheke im Kaufland Weißenfels oder Linden-Apotheke Halle.

Generell gilt: Schmerzmittel sollten Sie ohne ärztlichen Rat nicht länger als vier Tage einnehmen. Dauern die Schmerzen dann immer noch an, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Fieber

Fieber ist ein sinnvoller Abwehrmechanismus des Körpers. Deshalb sollte das Fieber nur gesenkt werden, wenn es zu stark ansteigt. Die Anwendung von fiebersenkenden Arzneimitteln mit ASS (Erwachsene und Kinder über 6 Jahre) und Paracetamol ist deshalb erst ab 38,5°C ratsam. Was Sie sonst noch beachten müssen erklärt Ihnen gerne die Apotheke im Kaufland Merseburg, Apotheke im Kaufland Weißenfels oder Linden-Apotheke Halle.

Kombinationspräparate

Ihre Apotheke bietet Ihnen eine Reihe von Arzneimitteln, die gleich gegen mehrere Symptome der Erkältung wirken. Die Apotheke im Kaufland Merseburg, Apotheke im Kaufland Weißenfels und Linden-Apotheke Halle beraten sie gerne bei der richtigen Auswahl.

Dauern die Krankheitssymptome Ihrer Erkältung mehrere Tage unverändert an, oder verschlechtern sich sogar, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Antibiotika

Gegen die Erkältung und deren Symptome sowie gegen echte Grippe (Influenza) wirken Antibiotika nicht. Denn beide Erkrankungen werden durch Viren ausgelöst. Antibiotika wirken nur gegen Bakterien. Wenn Ihr Arzt Ihnen trotzdem ein Antibiotikum verschrieben hat, dann soll diese die Bakterien eine Superinfektion (zusätzliche Bakterielle Infektion neben der Erkältung oder echten Grippe) bekämpfen. Sie sollten dieses Antibiotikum genau nach Vorschrift, regelmäßig und auch nach Abklingen der Symptome verwenden. Das Arzneimittel kann sonst nicht richtig wirken und die Gefahr der Resistenzbildung besteht (Bakterien werden unempfindlich gegen das Antibiotikum).

 

(Quelle teilweise: ALUID Pharma GmbH, Praktische Tipps zum Umgang mit Erkältungen)