Apotheke hilft - Erkältung

  • Erkältung oder Grippe einfach erklärt von Ihrer Apotheke im Kaufland Merseburg

    Erkältung oder Grippe?

  • Hinweise zum Erkältungsverlauf von Ihrer Apotheke im Kaufland Merseburg

    Verlauf der Erkältung

  • Hinweise zur Erkältungstherapie von Ihrer Apotheke im Kaufland Merseburg

    Therapie der Erkältung

  • Hausmittel bei Erkältung von Ihrer Apotheke im Kaufland Merseburg

    Hausmittel bei Erkältung

  • Hinweise bei Erkältung von Kindern der Apotheke im Kaufland Merseburg

    Erkältung und Kinder

  • Hinweise und Tipps bei Erkältung von der Apotheke im Kaufland Merseburg

    Tipps gegen Erkältung

  • Hinweise zur Abwehrstärkung der Apotheke im Kaufland Merseburg

    Stärkung der Abwehr

Einladung zur Beratungs-Aktion

26.01.2018

Hautberatungstag

Sie haben Probleme oder Interesse am Thema:

  • Haarausfall
  • Haarprobleme
  • Nagelschäden

Nutzen Sie unsere Beratungsaktion. Eine Fachberaterin wird sich an diesem Tag gezielt Ihren Problemen widmen. Sichern Sie sich Ihren Termin, z.B. telefonische Anmeldung unter 03461/505053 oder online.

Link zum Versandhandels-Register

Je besser Ihre körperliche Abwehr funktioniert, je besser sind Sie vor Krankheiten geschützt. Das gilt auch bei Erkältung. Ein gut funktionierendes Immunsystem (Abwehr) kann Erkältungen verhindern oder zumindest die Erkältung verkürzen. Wie kann ich meine Abwehr unterstützen?

Für eine schlagkräftige Abwehr können Sie viel selber tun. Alleine mit der Einnahme von Arzneimitteln für die Stärkung der Abwehr wird es nicht getan sein. Sie sollten vor allem zuerst die drei Pfeiler für Ihre Abwehr beachten:

  • richtige Ernährung
  • ausreichend Abhärtung
  • seelische Ausgeglichenheit

Ernährung

Damit unser Körper optimal funktioniert, müssen ihm Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelement in ausreichender Menge zur Verfügung stehen. Ballaststoffreiche Ernährung ist fetter kalorienreicher Nahrung vorzuziehen. Ideale Lieferanten dafür sind viel Obst und Gemüse. Eine weitere Empfehlung ist eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Die ideale Mischkost besteht neben Obst und Gemüse aus Kohlehydraten in Form von Brot, Reis oder Kartoffeln, aber weniger Eiweiß und Wenig Fett. Wenn Sie diese Regeln beherzigen, haben Sie schon viel für Ihre Gesundheit und Abwehr getan und werden selber erleben, dass Sie weniger Erkältungen haben.

Abhärtung

Um die Abwehr gegen Erkältung zu stärken, müssen Sie auch Ihre Abwehr trainieren. Setzen wir unsere Abwehr zu selten Reizen aus, weil wir uns zu wenig bewegen und viel in geschlossenen Räumen mit trockener Heizungsluft aufhalten, wird unsere Abwehr träge. Aber nur eine aktive Abwehr kann Erkältungs-Erreger erfolgreich abwehren. Um gesund zu bleiben, müssen wir die Abwehr "auf Trapp halten". Das geht am besten mit körperlicher Aktivität. Zu Empfehlen sind gemäßigte Sportarten (Joggen, Walken, Schwimmen, Radfahren ...), viel frische Luft und abhärtende Maßnahmen wie kalte Wassergüsse, wechselwarm Duschen oder Sauna. Dabei regen unterschiedliche Temperaturreize, also der Wechsel von warm und kalt, die Abwehr an. Entscheidend ist, dass dieses Training regelmäßig und ganzjährig durchgeführt wird und vor allem: Spaß macht.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass gerade die regelmäßige Abhärtung in Verbindung mit regelmäßigem Sport sehr gute Erfolge bei der Stärkung der Abwehr bringt. Gerade in der Apotheke haben wir ständig mit an Erkältung leidenden Patienten zu tun. Ich weiß trotzdem nicht, wann ich das letzte mal eine Erkältung hatte. Wenn, dann hat es maximal etwas im Hals gekratzt oder es musste vermehrt die Nase geputzt werden. Richtig an Erkältung gelitten - ich kann mich nicht daran erinnern.

Ausgeglichenheit

Wenn die Seele belastet ist, arbeitet die Abwehr schlechter, man leidet eher an Erkältung. Egal ob Stress im Beruf oder Ärger zuhause: dauerhaft negative Einflüsse schwächen die Abwehr. Deshalb sind wir bei einem seelischen Tief anfälliger für Erkältungen. Ein Patentrezept gegen Stress gibt es leider nicht. Entspannungstechniken wie autogenes Training, Yoga oder Feldenkrais helfen, schwierige Phasen leichter zu überwinden. Eine große Rolle spielen dabei auch die sozialen Kontakte: Wer in einer stabilen, glücklichen Partnerschaft eingebunden ist und gute Freunde hat, ist nachweislich weniger von Erkältung befallen, als Menschen die sich einsam fühlen.

Manche Faktoren für eine gute Ausgeglichenheit lassen sich nicht so schnell vermeiden, um so wichtiger ist es durch Abhärtung und sportlichen Ausgleich der Erkältung entgegen zu wirken. Ausreichend Schlaf sollte auch machbar sein.

 

 

(Quelle: ALUID Pharma GmbH, Praktische Tipps zum Umgang mit Erkältungen)